Imagekampagne LFV Hessen

Rauchmelder retten Leben
     

Einsatzbericht

04.01.2005 / 06:54 Uhr / Lahrbach

 

"Verkehrsunfall - Eingeklemmte Person"

Polizeibericht:
POL-FD: Verkehrsunfall in der Rhön - Zwei Autofahrerinnen schwer verletzt

Fulda (ots) - Lahrbach Bei einem Verkehrsunfall bei leichtem Nieselregen auf der Landstraße zwischen Lahrbach und Hilders am Dienstagmorgen um 06.50 Uhr, wurden zwei junge Frauen schwer verletzt. An ihren Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 18500 Euro. Die Straße war bis 08.40 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Eine 24-jährige Fahrzeuglenkerin aus Tann war mit ihrem Daimler Benz unterwegs in Fahrtrichtung Hilders. Etwa 300 Meter hinter Lahrbach geriet sie auf die rechte Bankette. Bei dem Versuch auf ihre Fahrbahn zurück zu gelangen, übersteuerte sie den Wagen und kam quer zur Fahrtrichtung auf der Straße stehen.

Eine ebenfalls 24-jährige Frau aus dem Wartburgkreis war mit ihrem Citroen in der Gegenrichtung unterwegs und konnte dem Mercedes nicht mehr ausweichen. Frontal prallte sie in die linke Seite des querstehenden Personenwagens. Dabei wurde sie in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Nachdem sie von der Feuerwehr der Stadt Tann befreit war, wurde sie ebenso wie die gleichfalls schwer verletzte Mercedesfahrerin in das Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei in Hilders sucht im Zusammenhang mit diesem Verkehrsunfall einen bislang unbekannten Autofahrer, der zur gleichen Zeit auf der Straße unterwegs war und der Mercedesfahrein unmittelbar vor dem Unfallzeit entgegen gekommen ist.

Martin Schäfer, KOK
Pressesprecher


Vor Ort waren:
FF Tann-Mitte: ELW, LF 16, TLF 16/25, GW-N
FF Lahrbach: TSF-W

Kreisbrandinspektor Stefan Schmidt

DRK RTW Tann-Lahrbach
DRK NEF Hünfeld
DRK RTW Hünfeld

Polizei Hilders

 

     
 
[ Zur Einsatzübersicht ]